Home Navigationspfeil Anekdoten Navigationspfeil Tachchen

"Tachchen"

Mir ist aufgefallen, dass ein Grossteil meiner lustigen, teils skurilen Erlebnisse auf Z4 in irgendeiner Weise mit unserem Schmadding zu tun hatten ( den ich im übrigen sehr schätzte).

Einmal kam ich gerade aus T1 an Oberdeck, als ich einen Seekadetten auf der Pier sah, den ich vom Chor "Blaue Jungs aus Bremerhaven" kannte, ihr wisst schon, mit Hptbtsm Faber, der mit der ewig kalten Zigarre. Der Seekadett hatte mitgekriegt, dass ich jetzt auf Z4 kommandiert war, während er die übliche  Offiziersausbildung auf der Marineschule  Mürwik absolvierte und wollte mich besuchen. Er sah mich von weitem und rief (ich gebe zu, etwas affektiert und tuntig): "Tachchen!"

Schmadding befand sich gerade über mir auf dem Aufbaudeck, blickte zu mir runter und brüllte: "Tachchen? Tachchen? Ist wohl schwul, der Macker! Künstler, dass du dich ja nicht mit sowas einlässt!"

Noch so ne Schote:

Ein Lastwagen der Firma XY-Nautische Instrumente-Kiel hielt auf der Pier, zwei Jungs liefen über die Stelling und riefen mir zufällig vorbeilaufendem Heizer von weitem zu: "Wir kommen die Herrengläser abholen!" Ich konnte mir unter Herrengläsern nicht sinnvolles vorstellen, lief diensteifrig zum Telefon an der Wache und rief Schmadding an: "Herr Hauptgbootsmann, hier ist die Firma XY aus Kiel, die wollen die Herrengläser abholen." Schmadding: "Was?"

"Hier ist die Firma XY aus Kiel, die wollen die Herrengläser abholen!" Schmadding: "Künstler, du Trottel! Die meinen die Ferngläser!"  "Ach so."

 

Und dann war da noch unser Wachtmeister Btsm Sch., geschätzte 2,03 m und dröge, mit anderen PUOs von Z4 in Norfolk/VA in die dortige PUO-Messe eingeladen. Ein untersetzter Petty-Officer, offenbar Italoamerikaner, gab der deutschen Delegation einen Füllfederhalter zum Eintrag ins Gästebuch, gefüllt mit "magic ink", ihr wisst schon, die, die nach einigen Minuten von selbst verschwindet. Und richtig wurde das weisse Messejacket unseres Wachtmeisters über und über mit roter Tinte bespritzt, sehr zur Gaudi des Gastgebers, der laut wieherte.

Der Wachtmeister blickte mit grimmiger Miene zwischen Jakett und Petty hin und her und ging drohend auf diesen zu. Dem schwante Übles, und er rief: "It's a joke! It's a joke!"

Wachtmeister wollte ihn am Schlafittchen packen und rief: "Ich geb dir gleich joke!"

Ging aber alles glimpflich ab.

 

H.-O. Künstler