Home Navigationspfeil Anekdoten Navigationspfeil die ersten Fletcher

Die ersten Fletcher unter deutscher Flagge

Ich gehörte während meiner Marinezeit, 16.04.1958 - 30.06.1964 nicht zu den 1. Fletcherfahrern, aber irgendwie hatten es mir diese Schiffe angetan. In der Zeit meiner Grundausbildung, 16.04.1958 - 31.07.1958 lief der 1. Fletcher in Bremerhaven ein, er hatte noch die Beschriftung "Z1".

Alles, was es damals an Postkarten und lesbarem über diese Schiffe gab, besorgte ich mir. Es war zu dieser Zeit normal, dass man in Uniform ausging, und in Bremerhaven sah ich das erste Mal einen Obergefreiten mit dem Mützenband "Zerstörer 1", mein Traumkommando. So ein Mützenband ist heute noch in meinem Besitz.

Mein Traumkommando erhielt ich nicht auf Z1, sondern 1 knappes Jahr später gehörte ich in Amerika zur Erstbesatzung von Z2. Dieses schöne Schiff hat mich meine ganze Marinezeit begleitet.

Unsere Vorgesetzten zu dieser Zeit vom Bootsmann bis zum Kommandanten waren noch alles Kriegsteilnehmer. Unsere 1. Kapitäne Kunke und Dr. Ites waren noch ausgezeichnete U-Bootkommandanten. Keiner dieser Männer hat in unserer Gegenwart den Krieg verherrlicht. Dr. Ites hat in einer Ansprache an die Besatzung während einer der damaligen Krisenzeiten, Cuba-Krise, Mauerbau oder kalter Krieg gesagt: "Wenn es Krieg gibt, haben wir alle versagt!"

Ich glaube heute, er hat damals an die Abschreckung der NATO-Staaten gegenüber dem Warschauer Pakt gedacht. Wenn wir damals ein ganz klein bisschen zur Sicherheit unseres Landes beigetragen haben, können wir heute als "Fletcher-Oldies" sehr stolz sein. Vor allen Dingen denke ich auch an die Kommandanten unserer Fletcher. Sie brauchten keinen Befehl geben, der anderen Menschen Schaden zugefügt hätte.

 

Dieter Birkenbeul, Z2, Omt. a. D.