Home Navigationspfeil Anekdoten Navigationspfeil Backen und Banken

Als Lord bin ich 1959 in Charleston S. C. auf Z 3 eingestiegen. An meine erste Seefahrt mit diesem Schiff kann ich mich recht gut erinnern.

Wir dümpelten so im Atlantik rum und hatten unseren Rollenschwof. Zu Mittag gab es Eisbein mit Sauerkraut und Kartoffelbrei. Damals saßen Unteroffiziere und Mannschaften zusammen in der Cafeteria. Der lange Lahm, seines Zeichens Maat, saß neben mir. Wir schnipselten an unserem Eisbein herum, als er mich nach meinem Wohlbefinden fragte. Mir bekam das Dümpeln recht gut, erklärte ich ihm. Doch er bohrte weiter und sagte: "Stellen Sie sich vor, Sie haben ein Stück Speck am Bindfaden und schlucken dieses herunter, ziehen es wieder hoch und wenn Sie dann Spucken müssen, sehen Sie das Sauerkraut im Winde wehen."
Das war's. Ich ließ mein Tablett wo es stand und rauschte an Oberdeck. Mir war so schlecht, und ich opferte und sah das Kraut fliegen.

 

Dieter Freund OMt d.R. AR 31