Home Navigationspfeil Anekdoten Navigationspfeil Bombenalarm auf Z5

Im Herbst 1980 auf Z 5 - Wachablösung am Nachmittag.

 

Ein hochdekorierter Offizier betrat mit einem kleinen Koffer die Pier. Die Wache verlangte seinen Ausweis, als er das Schiff betreten wollte.
Der Offizier maulte ihn an, ob er denn nicht sehen würde wen er hier vor sich hat. Der Wachhabende ließ nicht locker und bestand auf das Vorzeigen des Ausweises.
Mit ernster Miene zückte der Offizier flüchtig seinen Ausweis und betrat die Gangway. Nun verschwand er irgendwo unter Deck. Nach ca. 15 Minuten tauchte er wieder auf und ging von Bord.

Plötzlich ertönte das Alarmsignal. Helle Aufregung auf Z5. "Bombenalarm!" ertönte es aus allen Lautsprechern.
Spätestens jetzt dämmerte es uns; der hochdekorierte Offizier unterzog uns einem Sicherheitstest! Wo mochte er wohl die "Bombe" deponiert haben?
Leider war dem Wachhabenden der spiegelverkehrte Kartoffeldruck des Adlers im Ausweis nicht aufgefallen, wie sich später herausstellte. Das war der erste Fehler. Mist!
Alle waren nun mit der Suche nach einem übersichtlichen Karton mit der Aufschrift "Bombe", beschäftigt.
Doch nach etwa 20 Minuten verkündete Kapitän Eicke die erfolglose Suche.

Erfolglos? Denkste!

Ein Heizer fand das Päckchen im Rudermaschinenraum. Er strich das Wort Bombe durch, schrieb darunter "gefunden und entschärft "und überbrachte stolz seine Trophäe dem Sicherheitsoffizier!

Gabriel Szytar, 1980, 11er auf Z 5