Home Navigationspfeil Fletcher Z1 bis Z6 Navigationspfeil Bilder-Galerie 4 (Z3)

Die Geschichte und Bilder von Zerstörer 3

Z3W.jpg

Stapellauf 10. Januar 1943 als USS Wadsworth (DD 516)
Bauwerft Bath Iron Works Corp., Bath, Maine, USA
Übernommen durch die Bundesmarine 06. Oktober 1959
Schiffsart und -klasse Zerstörer der US-Fletcher-Klasse, Flottenzerstörer (Klasse 119)
Nato-Nummer D 172
Besatzung 250 Mann
erster Kommandant Commander John F. Walsh
Technische Angaben

Gewicht voll ausgerüstet: 2.750 ts, entspricht 2.706,693 t, Länge: 114,74 m, Breite: 12,0 m, Tiefgang: 4,41 m (mit Sonardom 5,81 m), Antrieb: 4 Hochdruckkessel, 2 Getriebe-Turbinensätze mit jeweils 22.371 kW = 30.424,56 PS, Gesamtleistung: 44.742 kW = 60.849,12 PS, Höchstgeschwindigkeit: 35 kn = ca. 65 km/h

Bewaffnung 4 Geschütze in Einzeltürmen 127 mm, 6 Flak in Doppellafetten 76 mm, 2 UTR 533 mm, 2 U-Jagdraketenwerfer "Hedgehog", 1 Wabo-Ablaufbühne, Ablaufmöglichkeit für Minen
Indiensthaltung und Kommandanten

06. Oktober 1959 bis 15. Oktober 1980

FK Meentzen 10/1959 - 01/1961

FK Schreiber 01/1961 - 10/1962

KK/FK Braeucker 10/1962 - 09/1963

KK/FK Fuchs (Friedrich) 10/1963 - 10/1964

FK Krug (Hans-Joachim) 10/1964 - 03/1966

FK Siewert (Kurt) 04/1966 - 03/1967

FK Proettel 04/1967 - 04/1968

FK Martini (Friedrich-Wilhelm) 04/1968 - 09/1969

reduzierte Besatzung 09/1969 - 09/1970

FK Laukamm 10/1970 - 09/1972

FK Bellersheim 09/1972 - 09/1974

FK Nippe (Hans-Georg) 10/1974 - 06/1977

KK Housselle 06/1977 - 09/1977

FK Lauer 10/1977 - 03/1979

FK Salzwedel (Frank) 04/1979 - 06/1980

reduzierte Besatzung 07/1980 - 09/1980

KzS Klages 09/1980 - 10/1980

Endschicksal

Am 30.06.1980 wurde Zerstörer 3 "Außer Fahrbereitschaft" gemeldet. Von einem Restkommando wurde die Übergabe des Schiffes im Rahmen einer "Verteidigungshilfe" an die griechische Marine vorbereitet. Die Übergabe erfolgte am 15.10.1980. Neuer Name: Nearchos

Die Geschichte von DD 516 USS Wadsworth (Zerstörer 3)

 

I n   A r b e i t

 

 

USS Wadsworth im amerikanischen Dienst

 


I n   A r b e i t

 

 

USS Wadsworth als Zerstörer 3 im Dienst der deutschen Bundesmarine


Mit der Bewilligung des US-amerikaischen Kongresses vom 10.07.1958, weitere Zerstörer der Fletcher-Klasse  der Bundesrepublik Deutschland leihweise zu überlassen, wurde der Zerstörer DD 516 Wadsworth ab Frühjahr 1959 instandgesetzt und modernisiert und am 06.10.1959 in Charleston von der Bundesmarine übernommen, die ihm die Bezeichnung Zerstörer 3 gab. Nach Übungen und Erprobungen in amerikanischen Gewässern lief er am 01.12. von Charleston aus, erreichte über Hamilton, Bermudas, Ponta del Gada, Azoren und Lissabon, Portugal, am 19.12. Kiel, wo er zum 1. Zerstörergeschwader trat.

 

Z3_01.jpg
Z3_02.jpg
Z3_0_Schiffswappen.jpg
Z3_Arsenal.jpg
Z3_Azoren_mit Z2_1967.jpg
Z3_Biskaya.jpg
Z3_Bug.jpg
Z3_Bullauge_Bruecke.jpg
Z3_Charleston.jpg
Z3_Flaggenkasten.jpg
Z3_Flagofficer_1.jpg
Z3_Flagofficer_2.jpg
Z3_Heizerdeck_1.jpg
Z3_Heizerdeck_2.jpg
Z3_Kojen_Achterdeck.jpg
Z3_Kombuese.jpg
Z3_Pause_im_Arsenal.jpg
Z3_Post_1.jpg
Z3_Post_2.jpg
Z3_Qualm.jpg
Z3_Reeling_am_Polarkreis.jpg
Z3_Steuerbordseite.jpg
Z3_USA_1.jpg
Z3_USA_2.jpg
Z3_USA_3.jpg
Z3_Waschraum.jpg
Z3_backbord.jpg
Z3_letzte_Weihnachten.jpg
z3_1967_089.jpg
z3_1967_090.jpg
z3_1967_091.jpg
z3_1967_092.jpg
z3_1967_093.jpg
z3_1967_1.jpg
z3_Azoren_1967_1.jpg
z3_z2_1967.jpg